Das Harvard - Konzept by Roger Fisher, William L. Ury, Bruce M. Patton

By Roger Fisher, William L. Ury, Bruce M. Patton

Show description

Read Online or Download Das Harvard - Konzept PDF

Best audible audiobooks books

One Man's Wilderness: An Alaskan Odyssey

To stay in a pristine land . . . roam the desert . . . construct a house. . . . millions have had such goals, yet Richard Proenneke lived them. here's a tribute to a guy who carved his masterpiece out of the past.

Additional resources for Das Harvard - Konzept

Example text

Menschen: Interessen: Möglichkeiten: Kriterien: Menschen und Probleme getrennt voneinander behandeln! Nicht Positionen, sondern Interessen in den Mittelpunkt stellen! Vor der Entscheidung verschiedene Wahlmöglichkeiten entwickeln! Das Ergebnis auf objektiven Entscheidungsprinzipien aufbauen! Der erste Punkt bezieht sich darauf, dass menschliche Wesen keine Roboter sind. Wir haben starke Emotionen, aber häufig sehr unterschiedliche Vorstellungen und haben Schwierigkeiten, uns klar zu verständigen.

Jede Kritik an den Bedingungen und jede erfolgte Änderung, jede Konzession ist ein persönliches Zeichen, das der Verhandelnde auf einem Lösungsvorschlag hinterlässt. Beide Seiten können sich dann im Ergebnis wiedererkennen. Dazu muss man die Gegenseite aber frühzeitig einbinden. Holen Sie ihren Rat ein. Gehen Sie, wo immer möglich, auf ihre Ideen großzügig ein und beteiligen sie die anderen auch persönlich daran, die gewonnenen Vorstellungen gegenüber Dritten zu verteidigen. Sicher ist die Versuchung oft groß, sich die Verdienste selbst zuzuschreiben, aber hier zahlt sich Großzügigkeit eher aus.

Und das erst eröffnet den Weg zu einer Lösung. Versetzen Sie sich in die Lage der anderen Wie Sie die Welt sehen, hängt davon ab, wo Sie stehen. Menschen haben die Eigenart, nur das zu sehen, was sie sehen wollen. Aus einer Menschen und Probleme getrennt voneinander behandeln 51 Unmenge spezieller Informationen holen sie das heraus und versteifen sich darauf, was ihre früheren Vorstellungen bestärkt; was ihre Vorstellungen infrage stellt, lassen sie stattdessen außer acht oder deuten es falsch.

Download PDF sample

Rated 4.63 of 5 – based on 5 votes